Beiträge

Sind Papiertüten wirklich besser als Plastik?

Plastik- oder Papiertüte? Immer mehr Menschen greifen an der Kasse des Supermarktes guten Gewissens zu der Tüte aus Papier. Schließlich sieht die braune Tragetasche viel ökologischer aus. Im ersten Moment würden Sie sicher sagen, dass die Papiertüte natürlich umweltfreundlicher ist als die Plastiktüte. Eine solche Frage zu stellen, wäre vielen Menschen bereits peinlich. Dabei ist die Frage definitiv berechtigt und nicht peinlich. Die Antwort auf diese Frage wird Sie überraschen. Denn der Schein trügt.

Die Herstellung der Papiertüten

Nach Angaben der Deutschen Umwelthilfe (DUH) verbraucht die Herstellung von Papiertüten fast doppelt so viel Energie, dazu sehr viel Holz und Chemikalien. Für eine Tragetasche aus Papier werden drei Liter Wasser benötigt. Das liegt daran, dass die Papiertüte sehr viel dicker als die Plastiktüte sein muss, um eine gewisse Reißfestigkeit zu gewährleisten. Eine Papiertüte ist im Durchschnitt doppelt so schwer wie eine Plastiktüte der gleichen Größe. Daher wird auch viel mehr Material benötigt, das nur selten aus Altpapier stammt, sondern in der Regel lediglich ungebleicht ist. Zudem verursacht die Herstellung eine deutlich höhere Belastung von Wasser und Luft durch Schwefeldioxide, Stickoxide und weitere Chemikalien, die zur Behandlung der Zellstofffasern verwendet werden.

Die Probleme der Papiertüten

Ein großes Problem ist die Wiederverwendbarkeit. Da Papier nicht so reißfest und nicht wasserabweisend ist, werden die Papiertüten meist nur ein einziges Mal verwendet, ehe sie entsorgt werden. Die DUH gibt aber an, dass eine Tragetasche aus Papier mindestens drei Mal verwendet werden muss, damit sie umweltfreundlicher als eine Tragetasche aus Plastik ist. Thomas Fischer, der Experte für Kreislaufwirtschaft bei der DUH ist, erklärt, dass Papiertüten nicht widerstandsfähig genug wären, als dass sie eine umweltfreundliche Alternative zur Plastiktüte sein könnten. Der größte Vorteil bestehe darin, dass sich Papiertüten in der Natur sehr schnell abbauen, während Plastiktüten Jahrhunderte benötigen.

Plastik- und Papiertüte vermeiden

Papiertüten sind keine gute Alternative für Plastiktüten. Beide haben zwar ihre Vor- und Nachteile, doch eines haben die Tragetaschen gemeinsam: sie haben eine schlechte Ökobilanz. Die Papiertüte hat dabei sogar eine schlechtere Umweltbilanzals die Kunststofftüte. Die Wahl eines anderen Materials verlagert lediglich die Umweltprobleme. Sogar Tragetaschen aus Baumwolle sind erst nach vielfacher Verwendung umweltfreundlicher. Daher sollten Sie bei jedem Einkauf ihre eigene Mehrweg-Tragetasche mitbringen und diese so lange nutzen, bis sie kaputt ist.